Detailansicht

NummerD3.4.1902
TitelVerhandlungsführung
Von02.10.2019 10.30 h
Bis06.12.2019 17.00 h
KursortWinterthur, Hotel Krone
ReferentInnenManuel Avallone (SEV)
Roland Christen (Organisationsentwickler)
Denny Manimanakis (kapers)
Freie Plätze15
   
Preis
Mitarbeitende von Gewerkschaften
- Kursgebühr CHF 1750.00
- Verpflegung CHF 500.00
- Übernachtung CHF 630.00
Andere
-Kursgebühr CHF 2575.00
-Verpflegung CHF 500.00
-Übernachtung CHF 630.00

Terminübersicht
02.10.2019 10.30 - 18.00 Winterthur, Hotel Krone 
03.10.2019 08.30 - 18.00 Winterthur, Hotel Krone 
04.10.2019 08.30 - 17.00 Winterthur, Hotel Krone 
05.12.2019 10.30 - 18.00 Winterthur, Hotel Banana City 
06.12.2019 08.30 - 17.00 Winterthur, Hotel Banana City 
Beschrieb
Verhandlungsführung ist ein Kernprozess der Gewerkschaften, Verhandeln somit eine Kernkompetenz der Gewerkschaftssekretärinnen und -sekretäre. Verhandelt wird typischerweise in verbandsinternen Organen und Strukturen und besonders natürlich in den Auseinandersetzungen mit den Unternehmen im Rahmen der sozialpartnerschaftlichen Praxis und in Krisensituationen. Dabei handelt es sich oft um einen fliessenden Prozess, der in der Regel bei sachbezogenen Verhandlungen beginnt und nicht selten in offene Konflikte eskaliert.
Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmenden strategische, taktische und methodische Kompetenzen, um einfache und komplexe Verhandlungen professionell vorbereiten und führen zu können.
Inhalt
Interessenbezogenes Verhandeln im Kontext von Rechtsprinzipien und Machtkampf, Harvard-Konzept, Verhandlungsführung – Methoden und Techniken, Verhandeln in Delegationen, Druckkampagnen und Deeskalationsstrategien, Reflexion eines konkreten Verhandlungsprozesses
Nutzen
Die Teilnehmenden
·      sind in der Lage, Verhandlungen in ihrer Gewerkschaft vorzubereiten und
durchzuführen
·      kennen die Prinzipien des Harvard-Konzepts und können sie situativ umsetzen
·      kennen Methoden zur Verhandlungsvorbereitung und -durchführung und können sie in der Praxis anwenden
·      sind in der Lage, Personalkommissionen in deren Verhandlungen zu coachen
·      können ihre eigene Haltung bezüglich Verhandeln beschreiben
·können Verhandlungen reflektieren und evaluieren
Hinweis
Zielpublikum
Mitarbeitende von Gewerkschaften, Interessierte